E-Mobilität: 100% elektrisch

„Ganz klare Sache: Ich bin ein begeisterter E-Automobilist!“

Klaus Wentow gerät sofort ins Schwärmen, wenn das Thema Elektromobilität angesprochen wird. Denn hierzu kann der Inhaber einer freien Kfz-Werkstatt im Borkener Stadtteil Singlis einiges sagen. Hat er es beruflich hauptsächlich noch mit konventionellen Benzin- oder Dieselfahrzeugen zu tun, so setzte er im vergangenen Jahr einen lang gehegten Wunsch in die Praxis um und schafftte sich mit dem Renault Fluence Z.E. einen „100%igen Stromer“ an. Hier sein ganz persönliches Plädoyer für ein Umdenken beim Autofahren.


Elektroauto für den täglichen Einsatz

„Ich wollte einen für meine Bedürfnisse alltagstauglichen PKW und nicht etwa nur ein Spaß-Auto mit Elektroantrieb erwerben. Und genau diese Anforderungen erfüllt der Fluence im vollen Umfang. Er ist eine Stufenhecklimousine der Mittelklasse mit Automatikgetriebe, bietet 5 Personen Platz und verfügt über so bekannte Ausstattungselemente wie z. B. Klimaanlage, elektrische Fensterheber, ABS, ASR, Navigationssytem u. v. m.


Günstiger Anschaffungspreis

Lag die UVP des Herstellers für den Neuwagen mit Überführungskosten noch bei rund 28.000 Euro, so hat Klaus Wentow 2014 für den damals knapp 2 Jahre alten Gebrauchtwagen mit 6.600 gefahrenen km nur 13.000 Euro bezahlt. Zudem fallen monatlich 83,00 Euro für die Batteriebereitstellung an.


Vorteile gegenüber Benzin-, Diesel und gasbetriebenen Fahrzeugen

„Zunächst einmal können wir mit dem Auto ohne Einschränkungen unseren ganz persönlichen Alltag bewältigen. Da wir es fast immer über die eigene Photovoltaikanlage aufladen können, reduzieren wir die durch Autofahrten bedingten CO2-Emissionen auf ein Minimum und freuen uns auch nach 10.000 km immer noch über das damit verbundene ganz besondere Fahrerlebnis. Mit einer vollgeladenen Batterie komme ich selbst bei ungünstigsten Witterungsbedingungen, wie etwa im Winterhalbjahr, ohne nachzuladen mindestens 120 km weit. Damit lässt sich ein Radius von 60 km abdecken, was erwiesenermaßen für die meisten täglichen Autonutzungen völlig ausreichend ist - und das bei gleichem Komfort wie mit einem konventionellen Fahrzeug! Außerdem berechnet mir das Finanzamt für 10 Jahre keine Kfz-Steuer, die Versicherung wurde günstiger und mein Elektroauto erweist sich vor allem bei Wartungs- und Reparaturarbeiten gegenüber herkömmlichen Fahrzeugen klar im Vorteil. Das liegt in erster Linie daran, dass Elektro-Fahrzeuge wesentlich einfacher aufgebaut sind und eine deutlich höhere Lebensdauer besitzen. Regelmäßige (teure) Servicearbeiten, wie etwa der Wechsel von Motoröl, Zahnriemen oder Steuerketten, entfallen deshalb. E-Fahrzeuge benötigen außerdem weder ein Schaltgetriebe noch eine Kupplung; sie brauchen keinen Turbolader, keinen Schalldämpfer und keinen Katalysator-Rußpartikelfilter.

Fazit: Was nicht vorhanden ist, kann nicht kaputttgehen und kostet somit kein Geld!


Nachteile (sind Ansichtssache)

Auch hier zögert Wentow nicht lange: „Für die meisten Leute sicherlich der Preis für Neu-Fahrzeuge sowie die Reichweite und Ladedauer. Aber auch bei den E-Autos gibt es bereits einen Gebrauchtwagenmarkt mit sehr interessanten Angeboten, bei denen sich viel Geld sparen lässt. Natürlich kann man auch mit einem bezahlbaren Elektromobil noch keine Langstreckenfahrten ohne Zwischenstopp durchführen. Aber wie oft kommt das bei Otto Normalverbraucher denn vor? Auf jeden Fall deutlich weniger als die unzähligen, täglich anfallenden Kurzstrecken zwischen 1 und 7 km, die für Verbrennungsmotoren (und die Umwelt) im höchsten Maße schädlich sind, den elektrischen Fahrzeugen aber nichts ausmachen. Und wenn man dann noch für längere Zeit an einem Ort bleibt, kann man diese vielleicht auch gleich zum Aufladen nutzen.“ Klaus Wentow ist Gründungsmitglied im Verein „Elektromobilität Nordhessen – Mobilität im ländlichen Raum e. V.“ und steht mit seinem Renault Fluence Z.E. für weitere Fragen und Gespräche auf der diesjährigen Ausstellung gerne zur Verfügung.

 


Weitere Informationen zur Elektromobilität in Nordhessen:

www.emobil-nordhessen.de

© 2014 - 2017 Wentow KFZ-Technik · Letztes Seitenupdate: 02.11.2015 um 11:45 Uhr
CMS easyModulWeb Ver. 4.2.2 © 2017 by Toolaris® Webdesign, Web-Hosting: Toolaris® Media